Montag, 28. November 2016

Müsli Cookies mit Mandeln

 
























Ein ganzes Glas Müsli mit Rosinen, steht seit längerer Zeit bei mir zu Hause rum. Ich gebe zu dass ich keine Rosinen mag und Müsli an sich, esse ich eher selten, weil ich es nicht gut vertrage. Jetzt fragt ihr euch sicher, warum ich dann überhaupt Müsli zu Hause stehen habe. Es liegt daran, dass es von einem Übernachtungsbesuch von der Familie mal liegen gelassen wurde. Haferflocken finde ich im Übrigen toll und vorallem Haferflockenkekse esse ich gerne. Wieso dann nicht auch mit Müsli?
Meine Schwester steht total auf Müsli und ihr Geburtstag stand demnächst an. Dann back ich ihr noch ein paar Cookies, sie liebt nämich auch Cookies. Eine perfekte Kombination entstand in meinem Kopf Müsli Cookies zu backen. 

Dann stieß ich auf das Rezept vom lieben Marc, von bake to the roots
Es passte genau zu dem, was ich vor hatte. Ich halbierte sein Rezept und gab nur braunen Zucker hinein, statt braunen und weißen. Ich öffnete meine Schränke und fand noch ein Paket Mandeln. Diese wollte ich auch unbedingt dazu geben. Also begann meine Müsli-Cookie Reise.  

Ich habe aus einem halben Rezept 25 Cookies bekommen. Das liegt sicherlich daran, dass ich viele Mandeln dazu gegeben habe und meine Cookies eher klein backe! 

Für ca. 25 Cookies braucht ihr also:

115g weiche Butter
125g brauner Zucker
1Ei (L)
1 EL Vanille Extrakt
95g Mehl (Type 405)
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
225g Müsli
200g Mandeln mit Schale
 
Vorbereitung: Zuerst solltet ihr die Mandeln schälen. Dazu nehmt ihr kochendes Wasser und übergießt die Mandeln in einer Schüssel damit. Ihr solltet so lange warten, bis ihr ins Wasser greifen könnt, um euch die einzelnen Mandeln herauszunehmen, damit ihr die Schale so abschnipsen könnt. Das ist wirklich ganz einfach und geht schneller als man denkt. Die Mandeln könnt ihr dann erstmal an Seite stellen. 

Nun schlagt ihr die Butter, den Extrakt, den Zucker, das Salz mit einem Handmixer schaumig auf und gebt dann das Ei dazu. Das Mehl und das Backpulver solltet ihr jetzt vermischen und unter die Ei-Butter-Zucker Masse schlagen. Bitte nur so lang, also eher kurz, bis der Teig eine einheitliche Masse ergeben hat. Wenn an den Seiten der Schüssel noch etwas Mehl unverrührt bleibt, ist das nicht schlimm, denn jetzt unterhebt ihr das Müsli mit einem Teiglöffel. Ich habe dann auch direkt die Mandeln mit dazu gegeben. Der Teig ist richtig toll geworden und ich freute mich schon sehr auf das Ergebnis. Der Teig sollte jetzt 30 Min abgedeckt im Kühlschrank ruhen. 

Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen

Ich habe meine Hände leicht mit Wasser angefeuchtet um den Cookieteig besser auf den Blechen verteilen zu können. Auf jedes Blech habe ich 9 Cookies gelegt, indem ich sie etwas rollte und ein wenig glatt drückte. (Ich hoffe ihr könnt das gut auf dem Foto erkennen)



























Die Cookies backen ca. 12 bis 15 Minuten. Sie sollten einen goldenen Rand haben. Wenn ihr das Blech heraus nehmt, solltet ihr es ca. 5 Minuten stehen lassen, bevor ihr die Cookies mit einem Pfannenwender runter nehmt. Sie sind anfangs sehr weich und werden beim Abkühlen fester. Also bitte vorsichtig sein! Zum kompletten Auskühlen die Cookies auf ein Kuchengitter legen. 

Ich lager Cookies immer in Blechdosen und somit ging eben auch eine mit Müsli Cookies gefüllte Blechdose per Post nach Berlin zu meiner Schwester.

Sie war total begeistert, genau wie ich. Ich könnte mir durchaus vorstellen, ein Müsli ohne Rosinen zu kaufen und noch Schokolade dazu zu geben. Hmm... dann in die Cookies. Fein fein! :)


























Wenn ihr Fragen habt, helfe ich euch gerne! :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)