Freitag, 14. Oktober 2016

Schoko-Kaffee Kuchen mit Kirschen

So weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie Ebenholz...
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der schönste Kuchen im Land?

Ich bin wieder zurück aus meiner Pause und habe euch einen tollen und empfehlenswerten Kuchen mitgebracht. Einen Schneewittchen Kuchen. Hach.. mein Lieblingsmärchen.. Wer auf Schokolade in Kombination mit Kaffee und Kirschen steht, ist hier genau richtig! Ihr braucht ein einfaches und leckeres Rezept für euren Nachmittagstisch? Hier hier hier!!! :)



330 ml Wasser
60g Kaffeepulver **z.B. Privat Kaffee Guatemala Grande
175g Butter
190g Zucker
3 Eier
Vanilleessenz
10g Backpulver
1 Prise Salz
315g Mehl + etwas Mehl für die Kirschen
80g Backkakao
1 Glas Kirschen

-Magarine + Mehl für die Form

Für die Glasur:
2 Tafeln weiße Schokolade
1 kleines Stück Kokosfett
1 TL Backkakao


Zubehör:
*Gugelhupfform 23 cm
*Handrührer 450 Watt

*Teiglöffel
*Kuchenrost 32 cm



  























Zuerst kocht ihr aus dem Wasser und dem Kaffeepulver einen sehr starken Kaffee und lasst ihn abkühlen. Jetzt könnt ihr den Ofen auf Umluft 170°C an stellen. Die Gugelhupfform fette ich immer mit Magarine aus und bestäube sie gut mit Mehl. So kann ich sicher sein, dass am Ende der Kuchen auch gut herauskommt. Nun geht es mit dem Teig los. Grundsätzlich achte ich bei Rührteig darauf, dass die Zutaten wie Butter, Eier und Flüssigkeit, Zimmertemperatur haben. Das heißt dass ich im Vorhinein alles aus dem Kühlschrank nehme, bzw. wie den Kaffee, im Vorfeld koche und abkühlen lasse. Die trockenen Zutaten wie Mehl, Kakao, Salz und Backpulver vermische ich immer als erstes und stelle sie dann in einer Schüssel auf Seite. Die Kirschen sollten jetzt in ein Sieb geschüttet werden. 

Nun geht es relativ flott:

Die Butter mit dem Zucker und der Vanilleessenz aufschlagen. Dafür nehme ich meinen Handmixer. Nun gebe ich nach und nach die Eier dazu und danach den Kaffee. Jetzt habe ich eine total flüssige Masse in die ich die Mehlmischung gebe. NUN ACHTUNG: Mehl sollte niemals zu lange unter den Teig geschlagen werden. Der Kuchen fällt am Ende zusammen und ihr habt einen Matschklumpen. Also noch einmal von vorne, die Mehlmischung gebt ihr in die Ei-Zuckermischung und bitte nur so lange schlagen, bis die Mehlmischung verteilt ist. Falls noch ein paar mehlige Stellen in der Schüssel sind, dann könnst ihr die immer noch mit einem Teiglöffel einrühren. Ich erzähle euch hier nur von meiner Erfahrung und von dem, wie meine Kuchen immer sehr locker und saftig werden. Nun hoffe ich dass man gerade bei dem Anschnittbild auch erkennt was ich damit meine! :)

Ist der Teig verrührt, geht es den Kirschen an den Kragen. Dafür nehmt ihr die abgetropften Schätze und vermischt sie ca. mit 1 EL Mehl. Warum ich das mache? Die Kirschen sinken im Teig nicht und bleiben da, wo sie hingerührt wurden. Ich glaub dass man das auch ganz gut im Anschnittfoto sehen kann. :) Die mehlierten Kirschen hebt ihr jetzt unter den wahnsinnig leckeren Schokokaffeeteig und gebt ihn dann in die Form. Ich fülle die Form NIE hoch voll und lasse immer mind. einen Abstand von 2 bis 3cm bis zum Rand. Oben bei "Zubehör" könnt ihr die Form sehen, die ich für diesen Kuchen verwendet habe. 

Der Gugelhupf backt jetzt auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten, -so lange hat er bei mir gedauert. Aber auch hier bitte ich euch wie immer darum, spätestens nach 30 Minuten in eure Öfen zu schauen um zu kontrollieren, ob euer Kuchen nicht schon fertig ist, oder doch noch länger braucht. Jeder Ofen backt anders. Ihr könnt mit der Stäbchenprobe herausfinden, ob der Kuchen durch ist. 

Wenn der Kuchen fertig ist, holt ihr ihn aus dem Ofen. Ich stürze in immer direkt auf ein Kuchengitter, indem ich  es auf den Kuchen lege und einmal mit Kuchenform umdrehe, stürze. 

Der Kuchen muss nun komplett auskühlen.










Für die Glasur macht ihr ein warmes Wasserbad. Bitte lasst das Wasser nicht wie wild kochen, sondern einfach nur sehr warm werden. Ich sag immer: "Lieber in Ruhe und mit viel Liebe, als in Hektik übers Knie gebrochen". Man schmeckt es, wenn es huddelig schnell gemacht ist, aber auch wenn man mit viel Liebe kocht und backt, schmeckt man es!!!!

Ihr gebt also die Schokolade und das Kokosfett in ein Behältnis und schmelzt das ganze, gebt es dann über den Kuchen und bestäubt es mit dem Backkakao. 


























Nun ist der Kuchen fertig und kann gegessen werden... also bei uns war er direkt weg. Na? Wer ist der schönste Kuchen im ganzen Land? :)

 
























Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne.


 **Dieser Post ist freiwillig und unentgeltlich entstanden, mit freundlicher Produktunterstützung von Tchibo.

Kommentare:

ullatrulla hat gesagt…

Huddelig gemacht... Hihi. Wie süß, dieses Wort habe ich seit Jahren nicht gehört. Ich gebe dir völlig recht, man schmeckt die Liebe, die man in den Kuchen mit einbackt :-). Von deinem tollen Kaffeekuchen möchte ich bitte ein Stückchen haben. Ok? ;-)
Liebste Grüße,
Daniela

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Dir würde ich auch 3 ganze Kuchen backen, Hase! <3

Kussi

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)