Montag, 4. April 2016

Puddingbrezeln

Ihr müsst jetzt stark sein und nicht in den Monitor eures Laptops beißen. Ich konnte mich jedenfalls bei den absolut hammermäßigen Puddingbrezeln nicht zurück halten. Die sind einfach so lecker!!!!
Herr F. mag sie sehr. Seit einem Jahr stehen sie auf meiner "Nochmal-Back-Liste" weil sie mir beim letzten Mal nicht so gelungen sind. Naja.. sie sind eher nicht so geworden wie ich es wollte. Nun bin ich total zufrieden und sie sind schon ziemlich fotogen die kleinen Leckerchen. Was meint ihr?

Ergibt 12 Puddingbrezeln 

Den Pudding als erstes kochen. Ich habe ihn morgens gekocht und Mittags verwendet.

Für den Pudding:
60g Puddingpulver 
500ml Milch
60g  Zucker
1/2 Vanilleschote
1 Prise Salz

Puddingpulver, Zucker und Salz mit etwas Milch verrühren. Milch mit dem Mark einer Vanilleschote und der ausgekratzen Vanilleschote aufkochen. Wenn die Milch kocht, Vanilleschote entfernen und das angerührte Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren. Die Creme einmal gut durchkochen und vom Herd nehmen. Den Pudding in eine kleine Schüssel umfüllen und direkt mit Folie abdecken. Die Folie bitte auf den Pudding legen, so entsteht keine Haut. -abkühlen lassen-
 
Für den Teig:
130ml  Milch (Zimmertemperatur)
21g frische Hefe (1/2 Würfel)
350g Mehl
1 Prise Salz
3 EL Zucker
1 TL Vanillezucker (selbstgemacht)
1 mittelgroßes Ei
150g weiche Butter

Für die Glasur:
Puderzucker
Milch





























Der Plunderteig liest sich vielleicht etwas kompliziert und aufwendig, aber in Wirklichkeit ist es nicht so. Er braucht nur etwas Zeit.

Die Milch, die Hefe, das Ei, den Zucker, den Vanillezucker und das Salz in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Das Mehl komplett dazu geben und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch etwas kleben, dann solltet ihr noch etwas Mehl dazu geben. Bitte nur so viel wie nötig. Ihr könnt den Teig natürlich auch mit den Händen kneten.

Der Hefeteig muss jetzt nicht gehen. Er wurde auch mit Milch angesetzt, die nicht warm war. Er wird direkt verarbeitet. Dafür rollt ihr ihn zu einem Rechteck aus. (Ich hoffe ich kann alles so beschreiben, dass ihr es versteht) Das Rechteck sollte jetzt quer zu euch liegen. Nun verstreicht ihr mit einem Esslöffel etwas von der Butter auf die rechte Seite des Rechtecks.(von der Mitte bis nach rechts außen) So als würdet ihr ein Butterbrot schmieren, nicht zu dünn, nicht zu dick. Bitte lasst etwas Rand frei, damit die Butter beim Einschlagen nicht austritt. Jetzt habt ihr ein Rechteck vor euch liegen, -rechte Hälfte mit Butter bestrichen. Nun faltet ihr den Teig von links, bis zur Mitte der rechten, mit Butter bestrichenen Seite und dann von rechts, bis zur Mitte des Rechtecks. (der Teig überlappt mit der anderen eingefalteten Seite) Jetzt habt ihr einen gefaltetes kleineres Rechteck, was ihr so wie es ist in Folie packt und für 10 Min in den Gefrierschrank legt. Bitte teilt euch die Butter für 4 dieser Vorgänge auf!

Nach 10 Min packt ihr den Teig wieder aus und rollt ihn flacher, wieder zu einem Rechteck und beginnt erneut mit dem Prozess. Das Ganze macht ihr insgesamt 4 Mal. So entstehen ganz tolle feine Schichten nach dem Backen. Beim Ausrollen des Teiges könnt ihr auch vereinzelte kleine Butterstückchen sehen, das ist nicht schlimm! :) Soll so sein.

Wenn ihr also mit dem 4. Durchgang fertig seid, rollt ihr den Teig wieder zu einem Rechteck. Diesmal legt ihr es hochkant vor euch und schneidet 12 ca gleich große Streifen herunter. Jeder Streifen ergibt eine Brezel. :)

Ihr nehmt euch einen Streifen und dreht beide Enden entgegengesetzt voneinander auf, formt dann eine Brezel drauß, die ihr dann auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech setzt. Auf einem Blech passen 6 Brezeln. Man kann schon jetzt ganz toll die vielen Teigschichten sehen. Wenn ihr alle Brezeln fertig habt, rührt ihr den Pudding nochmal glatt (er ist fester als gewöhnlich) füllt ihn in einen Spritzbeutel und spritzt jeweils eine Puddinghaube in die jeweils 2 Löcher der Brezeln. 

Jetzt brauchen sie etwas Pause und sollten 30 Minuten ruhen. Ihr könnt sie einfach so auf den Blechen liegen lassen. Der Ofen sollte jetzt auf 190 Grad Umluft angestellt werden.
Wenn die Brezeln geruht haben, schiebt ihr sie für ca. 13 bis 18 Min in den Ofen. Bitte schaut regelmäßig nach, denn jeder Ofen backt anders. Die Brezeln sollten goldbraun sein. Dann sind sie fertig. Wenn ihr zerlaufene Butter auf dem Blech seht, dann ist das vollkommen ok, die ist nach dem Backen weg! :)


























Wenn die Brezeln fertig sind, solltet ihr sie unbedingt abkühlen lassen, bevor ihr sie vom Blech nehmt, da der Pudding noch sehr weich ist und sonst rauslaufen könnte. Wenn die Brezeln abgekühlt sind, rührt ihr Puderzucker mit etwas Milch an und streicht damit ein. Ich habe den Guss etwas dicker gemacht. Ich mag das sehr! :)

Wenn ihr noch Fragen habt, bin ich für euch da!

Kommentare:

Miss Blueberrymuffin hat gesagt…

Das kommt auf jeden Fall auf meine Nachbackliste! Danke dir für die tolle Anleitung!

Liebe Grüße, Miss B.

Anonym hat gesagt…

So´n Mist, jetzt hab ich auf den Laptop gesabbert :)
Danke für das schöne Rezept, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
LG aus Hamburg
Gabriele aus Bohnis Hexenküche (FB)

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Miss B.

vielen lieben Dank. Ich bin total gespannt wie sie dir schmecken! :)

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Gabriele,
hahha.. das passiert mir auch immer! :D
Freu mich wenn dir mein Rezept gefällt!! :)
Liebe Grüße,
Froilein Pink

Antonella Backblog hat gesagt…

Ein Hammer Rezept, das muss ich Nachbacken! <3 Wir lieben diese Pudding Brezel!

Antonella

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Antonella,

das freut mich sehr. Ich bin mega gespannt, ob dir meine Brezeln auch schmecken.

Ganz liebe Grüße,

Froilein Pink

Kathrins Home hat gesagt…

Danke für diese tolle Rezept. Da mein Mann Puddingbrezeln liebt, bekommt er sie als Geburtstagsbrezeln :)

Claudia hat gesagt…

Wegen Dir habe ich jetzt meinen Bildschirm abgeleckt, reinbeißen sollte ich ja nicht :-)
Deine Puddingbrezeln sehen so lecker aus, die muss ich einfach nachbacken. Mal sehen wie ich das ohne Backofen (im Wohnmobil lebend habe ich nur den Omnia), hinbekomme.
Danke für das Rezept!

Liebe Grüsse,
Claudia

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Kathrin,
hihih.. das freut mich sehr!!!!
Liebe Grüße,Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Claudia,
jetzt muss ich aber lachen! :D
Vielen vielen Dank! Ich bin gespannt ob dein Ofen die Brezeln backen kann! :)
Bin guter Dinge!
Liebe Grüße,
Froilein Pink

ullatrulla hat gesagt…

Hach, diese Dingerchen waren sooo traumhaft lecker. Das Bearbeiten des Teiges hat sich auf jeden Fall gelohnt, er ist grandios aufgeblättert beim Backen. Jeder Bäcker kann hier einpacken, Sonjas Plunder sind die Besten :-).
Liebe Grüße,
Daniela

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Daniela,

für dich würde ich sofort wieder welche backen!!!!!

Liebe Grüße,
Sonja

Karens Backwahn hat gesagt…

Liebes Froilein Pink,

ich liebe Vanillepuddingtaschen abgöttisch! Bringst Du mir welche nach Stuttgart <3 ?

Liebe Grüße
Karen

Katharina van Sontum hat gesagt…

die sehen aber lecker aus, Rezept werde ich gleich abspeichern und bei Gelegenheit ausprobieren.
Viele Grüße von Katharina http://katharinahatwasausprobiert.blogspot.de

Naschinspiration hat gesagt…

Oh mein Gott!! Die sehen ultra lecker aus...
Ich dachte eigentlich, dass das mit der Sommerfigur doch noch klappt dieses Jahr, aber nun ist's vorbei ;-)
Ganz toller Blog den du da hast!

Ich bin gerade dabei meinen, nach einem längeren Schönheitsschlaf wieder ins Leben zu rufen und verschlinge nun alles was mit backen und kochen und essen zu tun hat... Nachteil daran, man hat durch diese vielen tollen Bilder dauerhaft Appetit... :-P

http://naschinspiration.blogspot.de

Liebe Grüße

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Huhu,

hihih... danke für deine Komplimente!

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Katharina,

vielen Dank für dein Kompliment. Bin gespannt wie sie dir schmecken wenn du sie ausprobierst.

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Karen,

aber immer doch! :)

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Laura hat gesagt…

Bin gerade über Facebook auf deinem Blog gelandet und wie gerne hätte ich jetzt eine dieser Puddingbrezeln! Ich werde sie auf jeden Fall mal nachbacken :)

Schönen Feiertag dir noch!

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Laura,

das freut mich sehr!

Ich wünsche dir auch einen tollen Feiertag!

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Meine Torteria hat gesagt…

Sodele, das Rezept ist schon mal ausgedruckt - mal schauen, wann ich dazu komme! Vorgenommen habe ich es mir gaaaaaanz feste! :)

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Anja,

es freut mich wirklich sehr!!!!!

Bin gespannt,

Sonja

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)