Dienstag, 29. März 2016

Joghurthörnchen gefüllt mit Vanillepudding und Nougatcreme



























Das Wetter war so schön heute, dass ich richtig gute Laune habe.
Mit guter Laune funktioniert eh alles viel besser, oder was meint ihr? Jetzt wo sich der Frühling endlich durchgesetzt hat, kann man wieder so toll raus gehen und tolle Spaziergänge machen.. 
Hach hach.. ich liebe es einfach. 

Als wir neulich von einem Ausflug Heim kamen, hatte ich so richtig Lust auf was Süßes zum Kaffee. Leider hatte ich zu spät darüber nachgedacht demensprechend einkaufen zu gehen. Beim nächsten Mal wollte ich schlauer sein und bereitete mir einen Teig für Joghurthörnchen vor, die ich bei Sarah vom Knusperstübchen gesehen hatte. Sarah bereitet sie eher zum Frühstück zu und ich wollte sie aber zum Kaffee essen.

Herr F. steht total auf Teilchen mit Pudding. So kam mir die Idee, die Hörnchen zu füllen und zu glasieren, den Teig ein wenig süßer zu machen und mit etwas Vanille zu aromatisieren..

 
























Für den Teig:

1Pck Trockenhefe oder 25g Frischhefe
100ml lauwarme Milch
2 gehäufte Esslöffel Zucker
450g Mehl
170g Joghurt (zB. mein selbstgemachtes Joghurt )
1 Prise Salz
1 Ei
50g weiche Butter
ca. 50g weiche Butter zum Bestreichen
Vanilleessenz

Für die Füllung:

1 Pck Vanillepuddingpulver für 500ml Milch
Zucker nach Geschmack
400ml Milch
3 EL Nougatcreme

Für die Glasur:

50g Schokolade
Puderzucker
Milch





























Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen, den Zucker einrühren und ca. 10 Minuten an Seite stellen. Das Mehl mit der Butter, dem Ei, dem Joghurt, dem Salz, der Vanilleessenz und der Hefe-Zucker-Milch zu einem geschmeidigen Teig kneten. Ich nutze dafür meine Küchenmaschine. 

Den Teig 2 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen...

Den Pudding wie auf der Packung steht zubereiten, nur eben mit 400ml Milch, statt mit 500ml. Ich mag den Pudding gerne was süßer, deshalb nehme ich etwas mehr als auf der Packung steht. Ihr könnt das natürlich selbst entscheiden. Um Hautbildung auf dem Pudding zu vermeiden, solltet ihr nach Fertigstellung etwas Folie direkt auf ihn legen und an Seite stellen zum Abkühlen.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen und Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen

Den Teig in 7 Stücke teilen. Jedes Stück nacheinander zu einer Kugel drehen und ausrollen, sodass ein runder dünner Fladen entsteht. Auf den ersten Fladen streicht ihr mit einem Löffel etwas von der Butter, setzt dann den nächsten Teigfladen drauf, streicht ihn wieder dünn mit Butter ein usw.. bis kein Teig mehr da ist. Nun schneidet ihr den geschichteten Teigfladen wie eine Pizza. Ich habe 12 Stücke darauß bekommen. Ihr könnt auch größere Stücke schneiden, so habt ihr dann am Ende auch größere Hörnchen.

Nehmt euch jetzt immer eins der "Pizzastücke" mit der geraden, kurzen Seite nach unten und mit der Spitze nach oben und drückt es etwas platt. Jetzt streicht ihr auf den unteren Teil des Dreiecks etwas von der Nougatcreme und gebt einen Teelöffel von dem Pudding drauf. Rollt jetzt von unten nach oben das Dreieck zu einem Hörnchen und dreht die beiden äußeren Enden zu euch. Bei Sarah könnt ihr das nochmal nachsehen, -sie hat es in einer Fotofolge super erklärt. Ihr solltet nur vorsichtig einrollen, da sonst die Füllung rausläuft. -Das ist nicht so schwer wie es sich anhört-

Ich habe auf jedem Blech 6 Hörnchen gelegt und diese dann für ca. 10 bis 12 Minuten gebacken. Schaut dass die Hörnchen eine goldene Farbe haben und nicht zu hell bleiben, sonst sind sie am Ende nicht durch und das wäre ärgerlich. Jeder Ofen backt anders, deshalb solltet ihr die Hörnchen im Auge behalten. Die Hörnchen brauchen nicht bevor sie gebacken werden mit irgendetwas eingestrichen werden, weil sie im Nachhinein glasiert werden!

Wenn die Hörnchen fertig sind, sollten sie auf dem Blech abkühlen. Die Füllung könnte beim Reinbeißen sehr heiß sein, außerdem werden sie jetzt noch glasiert! :)



























Ihr rührt aus dem Puderzucker und etwas Milch eine Puderzuckerglasur an und streicht diese auf die Hörnchen. Wenn der Guss getrocknet ist, schmelzt ihr die Schokolade und lasst sie vorsichtig über die Glasur laufen. Dazu nehmt ihr einen Teelöffel und lasst die Schokolade vom Löffel laufen und dann über die Hörnchen.

Ihr solltet ganz stark sein, denn ich kann euch nicht gewährleisten, dass ihr nicht alle Hörnchen alleine esst. :) Der Teig mit dem Joghurt ist einfach der Knaller. Ich werde das Rezept definitv wieder backen.

Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne!



Kommentare:

Beatrice hat gesagt…

Ich liebe diese Vanillefüllung und war immer ganz begeistert wenn der Bäcker ein paar Hörnchen hatte. Aber da Du dieses schöne Rezept hast, werde ich mir die jetzt immer selber backen! Und auch noch mit Schokolade, diese Kombination ist viel besser.
Liebe Grüße
Beatrice

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Beatrice,
es freut mich sehr und ich bin gespannt wie dir die Hörnchen schmecken werden.
Liebe Grüße,
Froilein Pink

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)