Sonntag, 17. Januar 2016

Erdnussbutter Cookies mit weißer und dunkler Schokolade 2.0


Cookies? Hat jemand Cookies gesagt? 

Schon habe ich wieder ein Grinsen auf dem Gesicht. Zum Ende des Jahres bekam ich von meinem Bruder ein Holland Paket zum Geburtsag geschenkt. Darin waren einige Leckereien enthalten. So auch ein Glas Erdnussbutter. 1kg! Das Glas beinhaltet tatsächlich 1kg Erdnussbutter! :D Ich musste schon echt lachen als ich es bekam und mir fiel spontan ein nochmal Cookies damit zu zaubern, da ich sie lange nicht mehr gebacken habe. So habe ich dieses alte Rezept noch einmal aufgearbeitet und ein neues erstellt.


Für ca. 50 Cookies:

330g Mehl
80g Speisestärke
Salz
12g Backpulver
360g Zucker
250g Butter, Zimmertemperatur
200g Erdnussbutter
Vanilleessenz
2 Eier
200g gesalzene Erdnüsse
100g weiße Schokolade
100g dunkle Schokolade


Die Erdnüsse kurz grob schreddern (ihr könnt sie auch hacken) und die Schokolade klein schneiden.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer und den Knetstäben zu einem Teig verarbeiten. Ich habe so lange gerührt, bis alle Zutaten einigermaßen verteilt waren und den Rest dann mit den Händen geknetet. Der Teig ist zwar recht weich, das macht aber nix.
Ich habe ihn 30 Min in den Kühlschrank gestellt.

Währenddessen 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen

Die Cookies mit etwas Abstand als Kugeln auf die Bleche legen. Nun drückt ihr sie leicht an. Ich schiebe die Bleche einzelnd in den Ofen. Eins bereite ich immer vor, das andere backt währenddessen ca. 7 Min mit den Cookies.

Wenn ihr also das Blech mit den angedrückten Cookie-Kugeln in den Ofen schiebt, "könnt" ihr die Kugeln, die inzwischen etwas eingefallen sind, mit einem Pfannenwender andrücken. (nach ca. 4 Min) Vorsicht, bitte nicht verbrennen. Ihr drückt also den Pfannenwender von oben auf den noch nicht ganz garen Cookie und könnt somit die Rillen des Wenders in den Teig eindrücken. Ich pers. finde dass es sehr schön aussieht. Dann backt ihr die Cookies weiter, bis sie einen goldenen Rand haben, das dauert ca. 3 bis 5 weitere Minuten.

Wenn ihr die Cookies aus dem Ofen holt, müsst ihr sie wie ein rohes Ei behandeln. Nicht anfassen, nicht vom Blech nehmen, bis sie etwas mehr abgekühlt sind. Ihr könnt sie dann auf einem Stück Backpapier sammeln und dort ca. 30 Min auskühlen lassen. Ich lege sie übrigens nicht direkt auf ein Gitterrost, da sie einfach so empfindlich sind, dass sie schnell brechen können. Erst wenn sie ca. 30 Min runtergekühlt sind, lege ich sie dann mehrere Stunden auf das Rost. So kann die Schokolade auch besser abkühlen.






































Am Schluss kommen meine Cookies immer in eine Blechdose. Ich finde, dass sie nach 2 oder 3 Tagen lagern noch viel besser schmecken. Danach halten sie eh nicht mehr lange, weil sie so lecker sind! :)

Viel Spaß euch beim Nachbacken!

Bei Fragen helf ich euch gerne!