Sonntag, 6. Dezember 2015

Kokosflockis

Die Weihnachtszeit ist da und sie bringt ganz viele tolle Kekse mit. Meistens backe ich mehrere Sorten. Darunter befinden sich immer Vanillekipferl, Butterkekse und Zimtsterne. Dieses Jahr wollte ich mal wieder was mit Haferflocken machen. Dadurch dass ich Kokosmehl und geröstete Kokoschips im Schrank hatte, wollte ich diese Zutaten irgendwie vereinen, legte los und kreierte ein neues Rezept.

Der Teig ist super schnell gemacht und die Kekse an sich auch. Genau das Richtige für die jenigen die wenig Zeit haben und vielleicht erst kurz vor Weihnachten zum Backen kommen.

Übrigens habe ich mich bewusst gegen Schokolade und/oder weitere Nüsse im Teig entschieden, weil ich oftmals dazu neige, zu viele Zutaten zu verwenden. Die Haferflocken und auch die Kokosnuss kommen geschmacklich so richtig gut zur Geltung. 

Als ich mit meinen Keksen fertig war, wollte ich ihnen auch einen Namen geben. Ich habe sie Kokosflockis getauft, nachdem mir meine Cousine den Vorschlag machte! :)


Ofen vorheizen auf Umluft 180 Grad

Für 45 Kekse

200g weiche Butter
200g Zucker
Vanillezucker nach Geschmack (ich habe selbstgemachten)
1 Prise Salz
75g Kokosmehl

70g Mehl
200g Haferflocken
70g geröstete Kokoschips

2 Eier

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Jetzt liegt es an euch wie groß oder klein eure Kokosflockis werden sollen. Ich habe 45 Stück aus dem Teig gemacht.

Es geht ganz einfach. Ihr rollt kleine Kugeln und legt sie auf ein Backblech nebeneinander. Nun drückt ihr sie minimal an, sodass sie aussehen wie viel zu dicke Taler.
Jetzt schiebt ihr sie in den Ofen und lasst sie so lange backen, bis sie anfangen goldig zu werden. Das dauert ca. 4 Min. Nun nehmt ihr einen Pfannenwender und drückt ihn von oben auf die Kekse drauf, sodass sie etwas flacher werden.
Jetzt backt ihr sie so lange, bis sie goldig sind. Das dauert nochmal ca. 5 Min. Bitte beachtet, dass jeder Ofen anders backt. Also kontrolliert bitte, ob eure Kekse länger oder kürzer brauchen.





























Wenn ihr sie raus holt, lasst ihr sie auf dem Backpapier abkühlen. Wenn sie komplett erkaltet sind, kommen sie in eine Blechdose zum Lagern. Sie halten sich ein paar Wochen, - falls ihr sie nicht vorher aufgegessen habt! :)

Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)