Sonntag, 4. Oktober 2015

Rührkuchenqueens: Marmorierter Nougatrührkuchen

Im Moment stapelt sich mein Kaffeebesuch am Wochenende bis unter die Decke, -das ist auch gut so und soll bitte auch so bleiben. Ich liebe es nämlich, wenn ich Besuch bekomme.
Da kann man sich so schön austoben und viele tolle Dinge zaubern.

Momentan bin ich aber wieder mal auf dem einfachen Rührkuchen-Trip.
Ich hatte nämlich schon mal die Vermutung, dass die Rührkuchen aussterben.

Genau aus dem Grund haben wir:

Miss Blueberrymuffin
Karens Backwahn
the whitest cake alive
thank you for eating 

uns überlegt, alle einen tollen Rührkuchen zu zeigen, den ihr ganz einfach nachbacken könnt.

Auf  Instagram könnt ihr euch auch unsere Werke ansehen. Schaut mal unter #Rührkuchenqueens und #Rührkuchenretter und auf unseren Blogs könnt ihr natürlich alle Rezepte lesen!!!
 

Diesen hier hatte ich zuletzt gebacken, -natürlich in meiner liebsten Kastenform. Sie hat ein kleineres Maß (20cm * 11cm) was den Kuchen nicht so riesig werden lässt und für 2 bis 4 Personen ideal ist.
Ihr könnt also bei einer größeren Kastenform den Teig einfach verdoppeln, oder nochmal die Hälfte vom Rezept drauf rechnen, je nach Größe eurer Form.

Auch diesmal habe ich meine liebste Form verwendet und einen Nougatrührkuchen gezaubert.


Für den Teig:

120g weiche Butter
130g Zucker
Vanilleessenz
3 Eier (Zimmertemperatur)
50g Frischkäse (Zimmertemperatur)
1 Prise Salz
100g Nougat (schnittfest)
230g Mehl
12g Backpulver
100ml Sprudelwasser

Für die Glasur:

150g Vollmilchschokolade
100g Nougat (schnittfest)
80g gehackte Haselnüsse (in der Pfanne geröstet) 


Ofen auf 180 C° Ober-Unterhitze vorheizen

Nougat leicht erwärmen, bis es sich verrühren lässt. (das geht recht schnell)

Butter, Zucker und  Vanilleessenz mit dem Handmixer schaumig schlagen. Nach und nach die Eier dazu, Frischkäse, Salz und Sprudelwasser.
Das Mehl und das Backpulver durch ein Haarsieb dazu sieben und nur so lange mixen, bis das Mehl vollständig verrührt ist.

1/3 des Teiges abnehmen und mit dem weichen Nougat verrühren. 
1/3 des Vanilleteiges in eine gefettete, bemehlte Kastenform, oder wie ich, -einfach mit Backpapier auslegen-, geben, dann den dunklen Teig darauf verteilen und am Ende den restlichen Vanilleteig oben drauf verteilen. So habt ihr 3 Schichten Kuchen.

Nun kommt der Kuchen für ca. 40 Min bei mittlerer Schiene in den Ofen. 

Bitte kontrolliert den Kuchen regelmäßig. Jeder Ofen backt nämlich anders, sodass sich die Backzeit auch verlängern kann.
Anhand der Stäbchenprobe seht ihr, ob der Kuchen durch ist, oder nicht. 

Wenn der Kuchen fertig ist, stürzt ihr ihn aus der Form und lasst ihn auf einem Kuchengitter auskühlen. Erst dann solltet ihr den Kuchen glasieren. 

Den Nougat und die Schokolade schmelzen, verrühren und mit einem Pinsel auf den abgekühlten Kuchen verstreichen/gießen. Die gerösteten/gehackten Haselnüsse darauf verteilen. 

Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne!



Kommentare:

Miss Blueberrymuffin hat gesagt…

WOW! Die Marmorierung sieht echt aus wie gemalt! Toller Kuchen! Dann auch noch die dicke Schicht gehackter Haselnüsse oben drauf! Ich flipp aus! <3

Liebe Grüße, Miss B.

thewhitestcakealive hat gesagt…

Ich halte die Portionsgröße für 2-4 Personen ja für vollkommen überbewertet... den esse ich jetzt von Anfang bis Ende in einer Minute fertig!

Liebe Grüße
von mir :)

Liv hat gesagt…

Darf ich dich bitte zu diesem mega geilen Marmorlook beglückwünschen?! Ich gebe Katha soooo recht - das sieht aus wie geleckt äh gemalt. BOMBASTISCH! Und so schmeckt der bestimmt auch ♥

Krisi hat gesagt…

Sieht wirklich sehr lecker aus, mhm und die Nüsse oben drauf, super!
Liebe Grüsse,
Krisi

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Ihr seid so lieb!!

Tausend Dank für die lieben Komplimente!!!

Liebe Grüße,
Sonja

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)