Montag, 20. April 2015

{Reklame} Karamellisierte Rotweinzwiebeln mit Weinempfehlung

Manchmal bin ich schon ein kleiner Feinschmecker und genieße auch ab und zu mal einen feines Tröpfchen im Essen. Es ist natürlich eine Sache des Geschmacks, ob man Essen mit Alkohl mag oder nicht. Bei Rotweinzwiebeln werde ich jedenfalls schwach und wenn sie gerade frisch aus der Pfanne kommen, sowieso.
Wer also seinen Abendschmaus zum Tatort?! aufpeppen möchte, hört am besten nicht auf hier zu lesen! :)



Für ca. 2 Personen

2 mittelgroße Zwiebeln
Pfeffer
1 gute Prise Salz
1,5 gehäufte EL Zucker
1 Lorbeerblatt
2 EL Balsamico Essig - dunkel
2 gute Schlücke Rotwein zB.  Laurento Sangiovese Riserva DOC oder Dogajolo Toscano Rosso IGT

Etwas Sonnenblumenöl zum Braten

Graubrotscheiben
Käse, je nach Geschmack (ich habe einen würzigen Bergkäse genommen!)



Die Zwiebeln in grobe, nicht allzu kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Öl andünsten. Salz und das Lorbeerblatt dazu und mit dünsten. Jetzt den Zucker dazu geben und karamellisieren lassen. Sobald der Zucker eine karamellige Farbe bekommt, mit dem Essig und dem Rotwein ablöschen und einköcheln lassen bis kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist. Das geht recht schnell. Nun je nach Geschmack pfeffern und in ein Schälchen füllen.
Die Graubrotscheiben in Stücke schneiden und in einer sauberen Pfanne von beiden Seiten anrösten. Wenn sie Farbe bekommen haben, können sie auf einen Teller gelegt werden.
Den Käse in feine Scheiben schneiden und auf die vorbereiteten Brotscheibchen legen.



Jetzt mit den abgekühlten Rotweinzwiebeln genießen.

Dazu passt dann natürlich auch ein leckeres Rotweinchen, - in der angebrochenen Flasche ist noch genug drin für 2 ! :)



So kann man doch einen schönen sonnigen Tag ausklingen lassen, oder was meint ihr?

Liebe Grüße,



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)