Dienstag, 18. November 2014

Traumstücke mit einem Hauch von Lebkuchen...

Letztes Jahr gab es überall nur Traumstücke. Überall. Überall.. Hab ich schon überall gesagt?
Ich habe sie jedenfalls nicht gebacken und dachte dass ich sie dann jetzt doch mal probieren möchte.
Das Rezept hat Karens Backwahn ins Rollen gebracht. Sie wiederum hatte es von Samt und Sahne.
Da wir uns kurz vor der Adventszeit befinden, wollte ich die kleinen Leckerchen auch etwas mit Gewürzen aufpeppen.
Hier das Originalrezept und nun folgt -mit kleinen Abänderungen- meins.
Ps. Ich nehme auch feinen Zucker zum Wälzen, statt Puderzucker..




























Ihr braucht für den Teig:

5 Eigelb
1 Prise Salz
Vanille (ich habe Vanillextrakt genommen)
180g feiner Zucker
250g Butter -Zimmertemperatur
500g Mehl
1,5 gehäufte TL Lebkuchengewürz

Zum Wälzen:

-Von dieser Mischung bleibt einiges übrig. Diese könnt ihr fürs nächste Mal nutzen oder den gewürzten Zucker einfach zum Backen verwenden!

ca. 400g feiner Zucker
1 TL Lebkuchengewürz
Vanillezucker
1 TL Zimt

Die Butter mit dem Zucker und der Vanille in der Küchenmaschine durchkneten. Nach und nach die Eigelbe dazu. Mehl, Salz und das Lebkuchengewürz vermischen und dazugeben.
Ich habe die Maschine so lange kneten lassen, bis sie mir einen geschmeidigen Teig erstellt hat.
Diesen wickelt ihr entweder in Klarsichtfolie oder legt ihn so wie ich in eine Plastikdose mit Deckel in den Kühlschrank.
Ich habe den Teig ca. 2 Stunden ruhen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schonmal euren Gewürzzucker vorbereiten. Ihr vermischt einfach alle Zutaten und gebt diese in ein flaches, großes Gefäß. Ich habe dafür eine Auflaufform verwendet.

Kurz bevor ihr den Teig aus dem Kühlschrank nehmt, stellt ihr den Ofen an.

Ofen auf Ober- Unterhitze bei 185 Grad einstellen





























Ihr rollt aus dem Teig fingerdicke Würste und schneidet gleichmäßige Stücke mit einem glatten Messer runter und legt sie nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Während das erste Blech Traumstücke backt, bereitet ihr das 2. vor. Übrigens brauchen sie beim Backen nicht viel Abstand, denn sie gehen nicht viel auf. Sie brauchen ca. 15 Minuten bis sie eine leicht goldene Farbe haben.

Wenn das erste Blech fertig ist, gebt ihr am besten mit einem Pfannenwender die heißen Stückchen in den Gewürzzucker und vermischt sie gut. Dann nehmt ihr sie raus und legt sie auf ein Stück Backpapier damit die vollständig abkühlen können.






























Und das selbe macht ihr mit dem zweiten Blech, was bei mir parallel fertig war, als ich die ersten Traumstücke gezuckert hatte. :)

Wenn die Traumstücke komplett ausgekühlt sind, könnt ihr sie in einer Blechdose lagern. Das finde ich immer besonders wichtig. Nach ein paar Tagen schmecken sie mir noch viel besser.

Ich habe meine Traumstücke verschenkt und in die wunderbaren Tüten von Small Treasures gesteckt.

Schaut selbst!


Die kleinen Tannenbäumchenstempel und das Maskingtape ist auch dort her! :)




Der personalisierte Stempel oben auf der Mitte der Tüte ist von Casa di Falcone
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachbacken. Die Teile sind echt köstlich..

*Übrigens ist die Empfehlung vom Shop Small Treasures und Casa die Falcone meine freiwillige Entscheidung gewesen!!*

Liebe Grüße,


 

Kommentare:

Karens Backwahn hat gesagt…

Liebes Froilein :-) DIE SIND DER HAMMER geworden!

Es freut mich, dass Du die Traumstücke aufgepeppt hast <3 Ist dir super gelungen...

Liebste Grüße
Karen

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Karen,

vielen Dank. Die Traumstücke sind wirklich total lecker!

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Britti hat gesagt…

Von den leckeren Traumstücken habe ich bisher immer nur gelesen...!
Das werde ich in diesem Jahr wohl doch mal ändern müssen. ;-)
Vielen Dank für das Rezept.
Gruß Britti

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Britti,

freut mich, dass dir das Rezept gefällt! :)
Kann es nur empfehlen und bin gespannt wie es bei dir ankommt.

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Sandras Tortenträumereien hat gesagt…

Deine Traumstücke-Abwandlung klingt ganz nach meinem Geschmack!
Deine Verpackungen finde ich auch immer wieder aufs neue toll.
Wer so eine süße Tüte (in doppelter Hinsicht) bekommen hat, hat sich bestimmt besonders gefreut!

LG Sandra

zuckerbäckerin hat gesagt…

Ah die Traumstücke.. die habe ich auch letztes Jahr fleißig gebacken, damals hatte ich zwar noch keinen Blog aber ich möchte fast sagen, dass sie mit ein Auslöser dafür waren, dass ich damit angefangen habe. Als ich sie auf einem Blog entdeckte, wurde auch von dort zum Original verwiesen und dann hab ich mich so umgeguckt und den ganzen Abend auf Blogs verbracht :D

Deine Variante gefällt mir sehr sehr gut und ich glaube ich werd sie auch mal nachmachen :)
Allerliebste Grüße
Sara
http://sarascupcakery.blogspot.de/

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo liebe Sandra,
ja vielen Dank. Ich liebe es auch jedes Jahr aufs Neue die Tüten so hübsch zu gestalten.
Liebe Grüße,
Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Sara,
freut mich dass dir die Traumstücke so zusagen! :)
Viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Jens hat gesagt…

Deine Traumstücke sehen echt traumhaft aus! In die könnte ich mich glatt verlieben :-D
Muss ich mir mal au die To-Do Liste setzen ...

Gruß,
Jens

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Lieber Jens,

auf jeden Fall ein Muss! :)
Die kleinen Leckerchen sind wirklich megamäßig lecker!

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Christina hat gesagt…

Hi,
hatte dein Rezept schon länger gespeichert und heute hab ich es endlich ausprobiert. Ich kann nur sagen: Der Wahnsinn! So super lecker! Gibt's ab jetzt öfters :-)

Liebe Grüße
Christina

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo liebe Christina,

das freut mich sehr! Habe dein Bild auch gerade auf Instagram begutachtet.

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Jens hat gesagt…

Deine Traumstücke sind bei uns und kollegen sehr gut angekommen. Allerdings habe ich nicht sansatzweise so viel Zucker zum Wälzen benötigt. Ich habe nur ein Viertel davon genommen, was völlig ausreichend war.

Gruß,
Jens

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo lieber Jens,
ich nehme sehr gerne mehr Zucker, da man ihn so besser um die Traumstücke "paniert" bekommt! :)
Alles verwende ich natürlich nicht. Den Rest hebe ich fürs nächste Backen auf, so wie oben auch gesagt! :)

Ganz liebe Grüße,
Froilein Pink

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)