Dienstag, 18. März 2014

Mein erstes Sushi- so wie ich es mag

Neulich war ich mit dem Herrn F. beim Japaner bei uns im Kreuzviertel.

Hier 1 Handybild vom vegetarischen Sushi


Leider mag ich Sushi nicht so gerne, weil ich die Noriblätter und ich, einfach keine Freunde werden. Der Geschmack ist einfach nicht  meins. Leider finde ich das total schade, da mir der Rest schmeckt. Hmm...
Ich aß also mein Chicken Teriyaki, was ich wiederrum sehr sehr gerne esse.
Der Gedanke ließ mich aber nicht los Sushi ohne diese Noriblätter herzustellen. 
Das kann doch nicht so schwer sein, das muss doch gehen, oder?

Ich schaute mich am selben Tag noch um und fand ziemlich schnell einen Post von der lieben Sandra von Pures Genießen. Schaut mal hier *KLICK*
Sie wiederrum hat sich bei der lieben Ramona von Frl Moonstruck kocht umgesehen *KLICK*

Tja und ich? Ich schaute mir überall etwas zusammen und zog mit Herrn F. in unseren großen asiatischen Supermarkt. 

Wir kauften: 
1 Bambusmatte
1 Flasche Reisessig
Sushireis
Wasabi
Sojasauce
Tofu
Gurke
Surimi
Möhren
Zucchini
2mal Essstäbchen
(einige Sachen wie Sesam und Gewürze hatten wir noch zu Hause)

(man kann auch den parfümierten Ingwer kaufen und den gefärbten Rettich, aber da hatten wir nicht so großes Interesse dran)

Hier übrigens meine Essstäbchen! :)





Zuerst möchte ich euch wirklich ans Herz legen es auszuprobieren. Es ist sicherlich eine Kunst, wozu man lange braucht, aber dafür dass Herr F. und ich das noch nie gemacht haben, hat das schon ganz gut geklappt, auch wenn wenn unser Sushi vielleicht nicht perfekt war. Man muss eben nur ein bißchen ausprobieren. Jeder kann sich die Sushirollen auch füllen wie er mag! Leider war die Avocado die ich gekauft hatte innen dunkel.. da hatte ich mich etwas geärgert, aber das war wohl Pech.

Bevor ihr aber den Reis kocht, schneidet ihr euch am besten erst die Zutaten zurecht, die ihr zum Füllen haben wollt. Das ist euch überlassen. Herr F. isst keinen Fisch und hat sich Tofu in Streifen geschnitten, ihn gewürzt und angebraten. Ich habe mir Surimi in lange Streifen geschnitten und wir beide haben uns noch Möhren und Zucchini angedünstet und leicht gewürzt, natürlich in Streifen geschnitten. Die Gurken müssen geschält und entkernt-, dann auch in Streifen geschnitten werden.

Hier seht ihr jetzt den Tofu, Möhren, Zucchini und Gurken




Ich habe mich beim Reiskochen so gut wie komplett an die Anleitung von Sandra gehalten. Es hat sehr gut geklappt. Allerdings habe ich nur eine Prise Zucker genommen und 1TL Reisessig, sowie einen gehäuften TL Salz und das habe ich alles schon direkt beim Kochen dazu gegeben. (das hatte uns auch der Verkäufer im Asiamarkt empfohlen) Hier gibt es auch noch eine Anleitung von der lieben Steph: REISANLEITUNG

Falls ihr Sesam um die Röllchen haben möchtet, röstet ihr etwas in einer Pfanne an.

So, nun könnt ihr direkt loslegen. Die Bambusmatte solltet ihr mit Folie auskleiden, damit ihr diese nicht versaut. Ich habe sie einfach in einen großen Gefrierbeutel gepackt. 
Ihr solltet euch auf jeden Fall ein Schälchen mit kalten Wasser parat stellen, denn der Reis klebt sehr. Die Hände müsst ihr nass machen und den Reis auf der Matte verteilen. Ich habe es wirklich teilweise ohne gemacht indem ich mir eine Fläche auf meiner Hand ausgebreitet habe, dann die Gemüse und Surimistifte längst draufgelegt- und mit etwas Reis bedeckt habe. (Wer mag kann auch Wasabi mit dazugeben) Wenn die Hände nass sind, geht das wirklich gut. Dann dreht ihr euch in der Hand eine längliche Rolle zurecht und umschließt die Füllung mit dem Reis. Es hört sich kompliziert an, aber das geht wirklich nicht so schwer. Nun kommt die Matte zum Einsatz!
Ihr legt die gefüllte Reisrolle auf die Matte und schlagt diese über die Rolle und formt sie indem ihr sie auch etwas fester zusammen drückt, damit sie beim Schneiden später nicht auseinander fällt. Nun könnt ihr Sesam darüber streuen. Ich mag das sehr gerne!

Jetzt ist es wichtig dass ihr ein scharfes Messer zum Schneiden verwendet, sonst geht das Sushi kaputt. Ich habe eigentlich nur sehr scharfe Messer, das bringt wohl mein Beruf mit sich! :D 
Ihr taucht am besten das Messer ins Wasser und schneidet dann vorsichtig die Rollen runter. Dann legt ihr sie auf einen Teller oder eine Platte. Es ist euch überlassen wie ihr euer Sushi gestaltet. Wir haben es dann mit Sojasauce gegessen. Einfach lecker!



Ich denke jeder Sushimeister schlägt bei meiner Art der Zubereitung die Hände über den Kopf zusammen, hahah.. aber es schmeckt wirklich sehr gut!

Versucht es doch auch mal!

Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne!



Kommentare:

Suse´s Köstlichkeiten hat gesagt…

Wirklich toll gelungen deine selbstgemachten Sushi´s! Das mit den Noriblättern versteh ich gut. Find die auch ganz schrecklich.

Deine Essstäbchen sind übrigens ganz bezaubernd!

Alles Liebe
SuSe

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Suse,

vielen Dank, das freut mich sehr. Ja, Noriblätter sind einfach auch nicht Meins und ich wollte einfach eine andere Möglichkeit dafür finden. Die Stäbchen sind so lustig. Ich musste beim Kauf wirklich auch lachen. :) So niedlich!

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Katie p hat gesagt…

Also ich bin auch totaler Sushi-Neuling (habs erst einmal im Caesars-Palace gegessen und da wars toll) und hab eine ähnliche Abneigung gegen die Noriblätter.. der Geschmack.. neee. Die dürfen auf keinen Fall außen damit umwickelt sein. Dann streike ich. ;-)
Wo hast du eingekauft? Beim Tain Kim Heng? Oder gibt es noch einen guten in Dortmund?
Solche Stäbchen brauch ich auch.. :-D

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hi Katie,
ich bin immer so im Zwiespalt gewesen wegen Sushi. Eigentlich mag ich das, aber dann, wenn ich wieder probiert habe schmeckten mir die Noriblätter darin einfach nicht.
Genau! Ich fahre immer zum Tain Kom Heng, der hat ja wirklich alles. Musst mal gucken, der hat eine Regalreihe nur für Sushi. Da steht dann auch der Reisessig, die Matten, auch Noriblätter falls sie doch wer mag, Sojasauce und auch der gefärbte Rettich, Wasabi und der ganze andere Kram den du dafür brauchst.
Die Stäbchen MUSSTE ich haben! :D

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Sandra Nolf hat gesagt…

Dein Sushi schaut super lecker aus!! Und ich freue mich riesig dass ich dich inspirieren konnte :-)... so und jetzt kann ich bei deinen tollen Bildern an nichts anderes mehr denken als an Sushi! :-D

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Sandra,
herzlichem Dank, das freut mich sehr.
Liebe Grüße,
Froilein Pink

Frl. Moonstruck hat gesagt…

Dein Sushi sieht herrlich aus! Schön, dass du eine Variante gefunden hast, die dir schmeckt. :)
Liebe Grüße, Ramona

Sandra / from-snuggs-kitchen hat gesagt…

Ich war ja bisher kein Sushi-Freund, weil ich keinen Fisch essen darf. In den meisten Restaurant gibt es sie aber nur mit Fisch...

Und dann war ich vor kurzem im Allgäu und habe mir dort zeigen lassen, wie man Sushi macht - garnicht so schwer! Ich bin nur noch nicht dazu gekommen, es zuhause zu zubereiten, aber das kommt noch :)

Deine Sushi schauen auf alle Fälle super aus!

chrissi. tally hat gesagt…

Wow das sieht wirklich super aus ! Obwohl ich gestehen muss , ich bin auch kein riesiger Sushiliebhaber da ich nur sehr ungern roher Fleisch bzw. Fisch esse ´. Aber diese Variante , ohne Fisch ist sicherlich echt super , und ich kann mir gut vorstellen dass mir das durchaus schmecken könnte ;)

Liebe Grüße Chrissi von
http://chrissitallys.blogspot.de/

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Ja das freut mich auch sehr!!!
Liebe Grüße, Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Vielen Dank liebe Sandra,
es gibt wirklich jede Menge Möglichkeiten sich das Sushi so zuzubereiten, wie es einem am besten schmeckt.
Liebe Grüße,
Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Chrissi,

aber sowas von! :D Probiers mal aus!!!

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Elena (heute gibt es...) hat gesagt…

Liebes Froilein Pink,
dein Sushi sieht toll aus! Ich habe früher die Nori-Blätter auch nicht gemocht, mittlerweile habe ich mich geschmacklich daran gewöhnt ;) Schön, dass du eine Alternative für dich gefunden hast. Wäre für mich sicherlich auch etwas, habe mich bisher nur noch nie an selbstgemachtem Sushi getraut :P

Liebe Grüße
Elena

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Elena!

Trau dich! Es macht echt Spaß und man kann so viel experimentieren! :)

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Anonym hat gesagt…

So, jetzt kriegst du einen neuen Eintrag von mir! ALLSOOO: Ich bin so stolz, was aus deinen kleinen Blog geworden ist! Mir war von Anfang an klar, dass du das rockst :):):) Und auch wenn ich nicht regelmäßig auf deiner Seite bin, bin ich trotzdem immer wieder überrascht. Und noch was zu diesem Beitrag: wir MÜSSEN UNBEDINGT mal zusammen Sushi machen, das sieht so mega hammer lecker aus ! <3 Knutschhhh dich, Jeanne (: <3 Und Grüße auch an dein F-Schweinchen! ;D

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)