Montag, 17. Februar 2014

Fruchtiges Tomaten-Apfel-Möhren-Chutney mit Chili und Knoblauch

Bitte haltet mich nicht für verrückt, sondern eher für experimentierfreudig! :)

Vor ein paar Wochen habe ich ein Apfel Zwiebel Chutney mit Chili hergestellt.
Hier nochmal zum Rezept *KLICK*
Da es total gut bei den Beschenkten ankam, musste ich dringend ein anderes Chutney ausprobieren.
Netterweise stellte mir Gläser und Flaschen dazu kostenlos ein paar Gläser zur Verfügung. Vielen Dank nochmal! :)

Naja, dann experimentierte ich fleißig und es entstand DIE Kombination für ein explosionsartiges-im-Mund-leckeres-Chutney!


Ich habe die Gläser sterilisiert, indem ich sie mit kochendem Wasser gesäubert- und die Deckel mit Essigwasser ausgekocht habe. Mein Marmeladentrichter Thomas hat mir dabei geholfen das Chutney ordentlich und ohne zu schlabbern in die Gläser zu füllen.

Nun komme ich aber endlich zu dem ausgeflippten Rezept.

Ihr braucht:
10 mittelgroße Tomaten
3 rote, frische Chilischoten
3 große Äpfel
4 Möhren
3 Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
200ml Apfelsaft
350g brauner Zucker
350ml Essig (ich habe Branntweinessig und dunklen Balsamico genommen)
Currypaste (geht auch Currypulver)
Thymian
2 TL Salz
Weitere Gewürze je nach Geschmack..

Die Tomaten waschen und mit einem Kreuzschnitt versehen. Wasser aufkochen und die Tomaten kurz darin blanchieren, um die Haut abziehen zu können.
Die Tomaten würfeln und in einem Gefäß an Seite stellen.
Zwiebeln, Knoblauch, Chilischoten (bitte vorher entkernen), Äpfel geschält, Möhren geschält, in feine Würfel schneiden und in einen großen Topf geben.
Nun gebt ihr alles bis auf die Tomaten und den Essig zu den gewürfelten Zutaten dazu und rührt alles kräftig um. Es ist euch überlassen, ob ihr noch andere Gewürze dazu geben wollt. Ich fand es gut genug so, da der Curry auch super darin geschmeckt hat. Ich wollte diesen Geschmack nicht überspielen.

Nun wird alles zusammen geköchelt bis es gut reduziert ist. Dann könnt ihr die Tomaten und auch das Essig dazugeben. Nun lasst ihr nochmal alles reduzieren, bis die Konsistenz nicht mehr ganz so flüssig ist. Bei mir dauerte das über 1 Stunde.
Ich habe das ganze dann anpürriert, weil ich finde, dass es eine schönere Konsistenz für ein Chutney gibt.

Dann füllt ihr das kochende Chutney in die sauberen Gläser ab und dreht die Deckel drauf.

Zuerst hatte ich ein wenig Angst dass diese Kombination überhaupt nicht zusammen passt, aber ganz ehrlich, es schmeckt sowas von lecker!!!!! Hat sowas süß saures wie bei meinem Lieblings-Chinesen! :)



Ich bin gespannt ob es einer von euch nachkocht. Dann würde ich nämlich auch sehr gerne wissen wie es euch geschmeckt hat.
Wenn ihr Fragen habt, dann helfe ich euch gerne!

Liebe Grüße






Kommentare:

Sandra / from-snuggs-kitchen hat gesagt…

Eine schöne Mischung! Macht sich bestimmt gut zu einem Stückerl Käse :D

Vanessa (delicious housewife) hat gesagt…

Ich habe noch nie Chutney gemacht. Wozu ist du das Chutney denn? Ich muss es unbedingt mal versuchen!
lg Vanessa

Nettis Zauberküche hat gesagt…

Na, das werde ich in den nächsten Tagen mal ausprobieren. Hast du beim Essig halb und hal genommen?
LG
Netti

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo Netti,
genau! Halb und halb. Aber das kannst du handhaben wie du magst. Du kannst den Essig nehmen der dir schmeckt. Wir essen sehr gerne Balsamico und ich wollte aber auch etwas anderen dazugeben. Apfelessig schmeckt sicherlich auch super!

Ganz liebe Grüße,

Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo liebe Vanessa,

Chutney passt total super zum gegrillten Fleisch. Oder perfekt zum Bratenaufschnitt oder einfach zu einem Stück Käse. Bei uns wird es zu allem gegessen. :)

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hi Sandra!!!!

Jaaaaaaaaaa!!!!! Wir lieben es!

Liebe Grüße,
Froilein Pink

Lena hat gesagt…

Oh man, ich hab letztens das erste Mal Mangochutney gemacht, und war davon so angetan. Das sieht auch wahnsinnig gut aus, wird gemacht, nachdem ich ein anderes Chutney, was noch auf der Nack-Koch-Liste steht gemacht habe. Diese Listen...dass die immer so schnell wachsen müssen... ;)
Leibe Grüße, Lena

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo Lena,

Ich muss echt schmunzeln weil ich dich so gut verstehen kann. Bin auch echt ein großer Chutney Fan. Was hast du in deins mit Mango noch gegeben?

Liebe Grüße,

Froilein Pink

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe noch nie Chutney gemacht, wollte aber unbedingt ein originelles Geschenk aus der Küche und habe es nachgekocht! Habe es schon probiert als es noch heiß war und fand es zu süß und zu sauer und zu scharf..... aber das legt sich zum Glück alles und jetzt ist es sooooooo lecker, ich muss es gleich für uns nochmal nachkochen und davon wird dann nichts verschenkt! ;-) Danke für dieses tolle Rezept und ein röhliches kochen im neuen Jahr!
Gabi

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Gabi,
deine Nachricht freut mich total. Vielen lieben Dank!
Ganz liebe Grüße,
Sonja

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)