Dienstag, 19. November 2013

Bratapfel Konfitüre und Dekoideen


Die Vorweihnachtszeit mag ich ja total gerne. Ich nehme mir jedes Jahr vor mind. eine Sache neu auszuprobieren, außerdem wollte ich etwas verschenken was haltbarer ist als Kekse oder sowas..
Besonders wichtig ist es mir eben, dass es nicht nur gut schmeckt, sondern auch schön zum Verschenken aussieht.

Also entschied ich mich zu einer Bratapfelkonfitüre. Die Kombination von Apfel, Zimt und Vanille ist sowieso ein Traum für mich! Ich liebe es! :)

Ihr braucht für ca.5 Gläser (mittelgroß):

1000g Äpfel (geschält und entkernt)
1/2 TL Kardamom
1-2 TL Zimt (je nach Geschmack)
1 Vanilleschote
1 Prise Salz
3 Spritzer Zitronensaft
Gelierzucker 1 zu 2
einen Schluck Apfelsaft
























Die Äpfel waschen, schälen und in kleine Würfelchen (ich schneid sie wirklich ganz klein) schneiden, die Vanilleschote auskratzen und diese mit dem Mark und den restlichen Zutaten in einem Kochtopf vermischen.
Nun alles ca.30 Minuten ziehen lassen und dann aufkochen. Bitte fügt nichts mehr zu und arbeitet genau nach Mengenangabe, damit der Gelierzucker auch seine Arbeit macht! :)
Ihr werdet sehen wie die Masse anfängt Flüssigkeit zu ziehen und könnt sie mit einem Pürrierstab kurz anpürrieren. Vorher nehmt ihr bitte die Vanillestange raus. Ich habe alles so pürriert, dass noch einige Apfelstückchen sichtbar waren.
Nun solltet ihr die Konfitüre blubbernd kochen lassen, bitte nicht zu lange. Es reichen 8 bis 10 Minuten. Dann könnt ihr sie in Schraubgläser oder Weckgläser kochend einfüllen und verschließen.
Die Gläser "müssen" steril sein. Ich habe sie mit kochendem Wasser abgewaschen und die Ringe wie Deckel in Essigwasser ausgekocht.
Übrigens habe ich sogar eine neue Glasbestellung gemacht mit Blueseal Deckeln. Diese haben eine Dichtung die ohne Weichmacher, PVC sind und somit NICHT gesundheitsschädlich!
Falls ihr dazu Fragen habt, helf ich euch gerne.
Die Gläser habe ich alle verschenkt. Ich finde so eine Bratapfelkonfitüre ist was Feines. Sie ist auch wirklich gut angekommen, was mich total gefreut hat. Die Konsistenz hat mir neben dem Geschmack am Besten gefallen! :)

Hier habe ich ein paar Beispiele, wie man die Gläser "schön" machen kann. Die Beschenkten waren jedenfalls alle sehr erfreut, sodass ich das Rezept verdoppelt, nochmal herstellen musste! :)

Viele liebe Grüße,
Froilein Pink

Kommentare:

Ann-Katrin hat gesagt…

Oh wie lecker! Bratapfel-Marmelade steht jetzt schon seit Jahren auf meiner To-Do Liste!! Hoffentlich komme ich dieses Jahr mal dazu <3 LG!!

Sandra / from-snuggs-kitchen hat gesagt…

Ist das jene welche? Dann schmeckt sie sooooo gut! DANKE <3

Britti hat gesagt…

Mmmhhhhh.....das liest sich so, als ob ich die auch mal antesten sollte...!
Danke schon einmal für das Rezept.
LG
Britti

Anonym hat gesagt…

Ich hab die Bratapfelmarmelade grad ausprobiert ,soooo lecker, jetzt ist zwar Frühling, aber die schmeckt immer, und selbstgemachte Geschenke kommen auch zu Ostern gut an. Vielen Dank, liebes Froilein Pink fürs das tolle Rezept!!! LG Margot

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Liebe Margot,

deine Nachricht hat mich gerade riesig gefreut! Selbstgemacht ist doch immer das beste!!! <3

Lieben Dank und liebe Grüße,

Froilein Pink

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)