Montag, 8. Juli 2013

Erdbeer-Quark-Miniblechkuchen/Reklame

(Reklame) Zur Zeit findet man wirklich überall Erdbeeren, das liegt natürlich daran, dass gerade Hochsaison ist! :)
Es ist so schön warm draußen und die Sonne scheint, da hatte ich wirklich richtig Lust, einen schicken Erdbeerkuchen zu backen.
Ich habe einige schöne Produkte von Dr. Oetker zur Verfügung gestellt bekommen, dabei habe ich mich sofort in das tolle Set "Kleine Blechkuchen" verliebt.
Es beinhaltet eine kleine Blechkuchenform (20 x 30 cm) und dazu ein 64 seitiges Backbuch mit Rezepten für das Set.
Mir ist sofort das Rezept vom Himbeerkuchen aufgefallen. Ich wollte es nur etwas abwandeln, denn das Rezept beinhaltet Himbeeren und Mascarpone. Da ich Erdbeeren lieber mag und auch gerne eine leichtere Creme herstellen wollte, entschied ich mich eine eigene mit Quark zu ersetzen.
Nun zeig ich euch erstmal, welche Produkte ich mir u. A. von Dr. Oekter herausgesucht habe, um den tollen Kuchen herzustellen:


Zuerst habe ich den Ofen auf 180C° Umluft vorgeheizt.


Für den Teig braucht ihr:
125g Butter weich
100g Zucker
2 Eier
1/2 Dr. Oetker Vanillin Zucker ( ich habe ein ganzes Tütchen genommen)
1 Prise Salz
1/2 Tütchen Dr. Oekter Finesse geriebene Zitronenschale
150g Mehl
1 gestr. TL Dr. Oetker Backin
2-3 El Milch





Butter, Zucker, Vanillezucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier und die Milch nach und nach dazu geben. Mehl, Backpulver, Finesse und Salz
mischen und zur Masse geben und zu einem geschmeidigem Teig rühren.

Das kleine Blech solltet ihr mit Magarine einfetten und mit Mehl bestäuben, damit der Kuchen nach dem Backen nicht darin kleben bleibt.
Wenn der Teig schön gleichmäßig auf dem Blech verteilt ist, dann bleibt er auch gerade nach dem Backen und hat keine Dellen..

Er braucht ca. 20 Minuten. Bitte immer trotzdem kontrollieren, da jeder Ofen anders backt.
Ich konnte nach dem Backen direkt feststellen, dass der Teig total locker war. Das hat mir echt gut gefallen. Ich war wirklich gespannt darauf wie der Kuchen letztendlich schmecken würde.
Nun muss er erstmal abkühlen.

Währenddessen habe ich die Quarkcreme und die Erdbeeren vorbereitet.

Dafür braucht ihr:
180ml flüssige, kalte Sahne
1 Tütchen Sahnesteif von Dr Oekter
Zucker
250g Quark
1 Prise Salz
das Mark einer Vanille
Ca. 300g frische Erdbeeren


Erdbeeren waschen. Davon ca. 220g kleinschneiden und mit etwas Zucker pürrieren. Ich habe ganz wenig Zucker verwendet, weil ich es gerne mag, wenn man dafür dann die Creme süß macht. Das ist so eine tolle Ergänzung im Geschmack wenn die Erdbeersauce säuerlich ist..
Diese bitte kalt stellen.

Sahne aufschlagen, Sahnesteif und etwas Zucker dazu geben.
Ich habe ein ganzes Tütchen Sahnesteif genommen, weil es draußen so warm ist und ich der Sahne so einen besseren Halt geben kann.
Quark, Salz, Zucker und das Vanillemark zusammenrühren. Ihr solltet selbst schauen, wie süß ihr die Masse haben wollt. Sahne vorsichtig unter die Quarkmasse heben und kaltstellen.

Wenn der Boden abgekühlt ist, diesen im Blech lassen und darauf die Quarksahnecreme verteilen. Ich habe mit dem Löffel, wie auch im Rezept vom Buch beschrieben, Wellen in die Creme gemacht indem ich den Löffel schräg gehalten habe und hintereinander weg einfach wellig eine Bahn gezogen habe.
Darüber habe ich dann die Erdbeersauce gegeben und zu Deko die restlichen Erdbeeren halbiert und verteilt.
Der Kuchen sollte mind. 1 Stunde in den Kühlschrank. Er schmeckt einfach mega lecker. Bei dem Wetter auch wirklich erfrischend. Mich hat aus dem Rezept besonders die Idee mit der Sauce total begeistert und das Rezept vom Rührteig ist erstklassig.

Das habe ich nicht zum letzten Mal verwendet. Total locker und lecker!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und Schlemmen!
Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne!

Liebe Grüße, Froilein Pink



Kommentare:

pedilu hat gesagt…

Mmmh, mit Quark klingt das besonders lecker! :.)

Jutta Barth hat gesagt…

Wow wie lecker, hab ich mir schon mal für's WE gemerkt....thanks

Meine Küchenschlacht hat gesagt…

toll .. super geschrieben danke Dir :-)

LG Stephie

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)