Mittwoch, 27. März 2013

Blaubeerquark

Reklame! In letzter Zeit bin ich ja echt total süchtig nach Blaubeeren! Heute habe ich wieder welche gekauft, weil ich Blaubeeren im Quark einfach liebe!
Dachte als Nachtisch zum Abendessen!
Ein festes Rezept gibt es eigentlich nicht dafür, aber ich wollte euch gerne erzählen wie ich so einen leckeren Quark zauber.
Damit ich noch etwas Blaubeerquark zum Nachschlag habe, nehme ich immer:

500g Speisequark
4EL Joghurt
Zucker
Vanille (ich habe die tolle Vanillemühle von Dr. Oetker)
2 gute Schlücke flüssige Sahne
frische Blaubeeren
Deko


Vorab: es ist euch überlassen wie viel Zucker oder Blaubeeren ihr nehmt, es kommt eben auf euren Geschmack an, so wie ihr es am Liebsten mögt. 
Natürlich könnt ihr auch die leichtere Variante nehmen, Magerquark, fettreduziertes Joghurt und Milch statt flüssiger Sahne.
Ich hab jedenfalls alles schön glatt gerührt und am Schluss die Blaubeeren gewaschen und auch dazu gegeben.
Die kleinen Röllchen sind die Zebraröllchen von Dr. Oetker! Soooo lecker, habe sie als Deko einfach mit oben auf den Quark gesetzt und noch etwas von dieser absolut geschmackvollen Vanille aus der Mühle darüber gestreut. Im Übrigen schmeckt mir Vanille auch total gut im Milchkaffee.. eigentlich kann ich sie überall verwenden weil die Vanille so lecker schmeckt!
Ich habe für alles keine 6 Minuten gebraucht. Schnell, einfach und total lecker!


  Danke Dr. Oetker!

  Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gerne!

  Liebe Grüße, Froilein Pink

Dienstag, 26. März 2013

Mediterrane Bagels

Vorhin kam mir der Einfall! Ich wollte unbedingt mal die Bagels in deftig backen.
Hier nochmal das Rezept für die BAGELS. 
Haltet euch einfach ans Rezept, nur dass ihr wie unten beschrieben, ein paar Zutaten dazugebt
Das Grundrezept ist das von Cynthia Barcomi.
Ich habe das Rezept verdoppelt, und 32 Bagels daraus bekommen, weil ich ja noch etwas dazugegeben habe.Feta, getrocknete Tomaten und Oliven kleingehackt und Gewürze, aber das erzähl ich euch gleich.
Ihr könnt so viel dazugeben wie es euch schmeckt.
Ich habe einen ganzen Fetakäse kleingewürfelt, ein Päckchen getrocknete Tomaten und eine Dose Oliven kleingehackt und das alles mit in den Teig gegeben. Bitte gebt es alles schon direkt von Anfang an dazu wenn ihr den Teig herstellt, denn so vermischt sich alles schön. Zusätzlich habe ich  getrockneten Oregano, Thymian und Basilikum sowie Knoblauchgranulat dazugegeben. Ihr bereitet die Bagels genau wie im Rezept beschrieben weiter zu und am Schluss, nach dem Wasserbad, bevor es in den Ofen geht, streut ihr geriebenen Emmentaler drüber und backt die Bagels dann. Ich kann garnicht beschreiben wie toll es dann in der Wohnung duftet, während die Bagels im Ofen goldig werden.
Man braucht überhaupt keinen Belag wenn man sie isst, denn sie sind so aromatisch, das ist echt der Wahnsinn!!!

Wenn ihr Fragen habt, helf ich euch gern!

Euer Froilein Pink


Sonntag, 17. März 2013

Dr. Oetker Backmischung und Deko Teil 1.

Reklame! Neulich habe ich mehrere Backmischungen von Dr. Oetker getestet und davon möchte ich euch erzählen.
Eine Backmischung nennt sich Dr. Oetker Raffinesse Schoko Double Chocolate.
Mhmm... stell ich mir schon lecker vor wenn ich den Kuchen so auf dieser Packung sehe. Ich bin eigentlich ein Gegner von Backmischungen, aber diese hat mich optisch schonmal überzeugt. Ich wollte auch unbedingt wissen, ob die Backmischungen schmecken!!!!
Ich habe den Kuchen genau nach Anleitung gemacht. Man braucht lediglich 3 Eier, 150g Butter und ein paar EL Milch.
Die beiden Teige hatte ich in unter 5 Minuten fertig. Wow! Den Ofen hatte ich natürlich schon vorher angemacht.
Erst dachte ich dass es doch recht wenig Teig ist für die ganze Kastenform, aber der ging richitg toll auf beim Backen.
Als ich den Kuchen fertig hatte, ließ ich ihn auskühlen und gab die Glasur darüber. Sie hat mir nicht ganz ausgereicht leider. Also ich hätte gerne ein wenig mehr gehabt. Sie wurde auch sehr sehr schnell fest dass ich sie nicht richtig verstreichen konnte, aaaaaaaaaaber das machte nichts denn ich hätte schon vor dem Probieren wetten können, dass der Kuchen wirklich gut schmeckt. Er duftete echt spitze!
Verziert habe ich ihn noch mit den kleinen süßen Herzchen von Dr. Oetker. Was mich auch wieder überrascht hat ist dass diese richitg schokoladig schmeckten. Die Herzchen sind aus weißer oder Zartbitterschokolade.Die Packung beinhaltet 20 weiße und 40 dunkle Herzchen. Mir gefallen sie so gut, weil sie wirklich ganz niedlich aussehen und als Deko das gewisse Etwas bieten!
Der Kuchen ging mit ins Rheinland zu meinen Eltern die ich am Wochenende besuchte. Als dann die kleinen Süßigkeitenmonster meiner Schwester auch noch zu Besuch kamen, war der Kuchen sofort leer gegessen. Er hat uns wirklich allen gut geschmeckt.
Mein Fazit: Ich bin absolut überrascht von der einfach und vorallem schnellen Zubereitung des Kuchens. Das hat mich richtig verblüfft. Zusätzlich war ich eben begeistert vom Geschmack!
Ich kann diesen Kuchen nur empfehlen, vorallem wenn es schnell gehen muss!
Hierbei handelt sich es um ein gestelltes Produkt.


Vielen Dank an Dr. Oetker!


Liebe Grüße, euer Froilein Pink



Sonntag, 10. März 2013

Bagels Bagels Bagels

Eine Zeit lang sah ich überall nur Bagels! Bagels hier, Bagels da!
Naja, lecker sind sie ja auch meistens, aber besonders dann, wenn sie selbstgemacht sind.
Wie ihr sicher wisst, ist Cynthia Barcomi einer meiner Lieblingskünstlerinnen im Backgeschäft.
Ich habe all ihre Bücher und warte zur Zeit sehnsüchtig auf ihr neues, was ich bereits im Januar vorbestellt habe.
In ihrem roten Backbuch vom Verlag Mosaik bei Goldmann, findet man ein Rezept zu meinen Lieblingsbagels.






































Für 14 Bagels:

50g Zucker
525ml Wasser
42g frische Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe
20g Salz
1kg Mehl Type 550, ich habe Type 405 genommen
1EL Zucker
Sesam, Mohn, Sonnenblumenkerne usw..

Das lauwarme Wasser mit der zerkrümmelten Hefe und dem Zucker mit dem Schneebesen verrühren bis die Hefe sich aufgelöst hat.
Salz mit Mehl mischen und mit dem Hefe-Zuckerwasser vermischen und einen geschmeidigen Teig daraus kneten. Der Ewald (meine Küchenmaschine) hatte in kürzester Zeit einen tollen Teig gezaubert.
Mit der Hand kneten dauert länger und könnte etwas kleben. Bitte kein Mehl dazunehmen!
Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Schüssel abgedeckt mit einem Küchentuch 45 Minuten gehen lassen.
Der Teig sollte jetzt die doppelte Größe haben.
Ofen vorheizen auf 225 C°
Nun einen großen Topf mit Wasser und dem EL Zucker aufsetzen und zum Kochen bringen.
Cynthia wiegt ihren Teig ab. Pro Bagel 110g. Das habe ich auch gemacht. Er klebt zwar jetzt etwas, aber lässt sich trotzdem gut verarbeiten. Bitte kein Mehl mehr dazugeben!
Nun rollt ihr jedes Stück zu einer Wurst und wickelt diese dann um eure Hand. Die Enden müsen unter der Handfläche sein und diese rollt ihr dann einfach fest.
Jetzt lasst ihr eure Kringel wieder etwas gehen. Ich habe sie ca 10 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech stehen lassen.
Das Wasser sollte nun nicht mehr kochen, sondern nur köcheln. Stellt bitte den Herd kleiner. 
Nun gebt ihr so viele Teiglinge ins Wasser, dass sie sich nicht berühren. Ich habe auf einen 5 Liter Topf 4 Stück genommen,  sie ca 1,5 Minuten darin gelassen. So lange bis sie hochkommen.
Nun holt ihr sie raus und legt sie aufs Blech zurück. Ich steh total auf Sesam und Sonnenblumenkerne. Diese habe ich dann großzügig auf die Bagels gestreut. Macht es sofort, denn sonst haften die Kerne nicht mehr am Teigling.
Nun schiebt ihr die Bagels für ca. 22 Minuten in den Ofen. Da jeder Ofen anders backt ist es immer besser die Backwaren zu kontrollieren, dann geht auch nichts schief! :)
Die Bagels sollten goldbraun sein.
Wenn sie fertig sind lasst ihr sie auf einem Rost abkühlen. Frisch oder am nächsten Tag vom Toaster schmecken sie mir am Besten!!!!!

Viel Spaß beim Nachbacken!
Wenn ihr Fragen habt helf ich euch gerne!

Liebe Grüße, Froilein Pink