Sonntag, 17. Februar 2013

Zitronen-Himbeerkuchen

Erinnert ihr euch noch an die Tortenschow in Hamburg? Hier hatte ich euch davon erzählt und auch gezeigt, was ich mir dort gekauft habe. Da ich schon ganz hibbelig war, weil ich unbedingt wissen wollte ob es auch funktioniert, habe ich die Schachbrettform ausprobiert.
Dafür habe ich das Rezept vom Zitronen Joghurtkuchen genommen. Die eine Hälfte mit Himbeerpürree und etwas Farbe gepimpt und die andere als Zitronenteig gelassen.
Die Schachbrettform ist eigentlich ganz einfach in der Verwendung. Es sind 3 Teller zum Backen in dem Paket enthalten. Man legt jeweils ein Plastikgestell hinein (das muss man immer wieder abwaschen und dann für den nä Teller nehmen) und füllt die Teige abwechselnd hinein. Ich hab ziemlich viel gematscht, schätze dass ich das beim nächsten Mal besser mache! :)
Dann nimmt man das Gestell raus und backt alle Teller ab. Ich hab sie mit Marmelade bestrichen und übereinander gestapelt.
Nun kann man das machen wie man mag. Ich hab einfach einen Zuckerguss gemacht, wie bei dem Zitronenjoghurtkuchen auch und über den Kuchen verteilt.
Glaube es sieht schöner aus, wenn man eine Creme auf dem Kuchen verteilt. Oder was meint ihr?
Liebe Grüße, Froilein Pink



Kommentare:

kleine tortenfee hat gesagt…

Schön zu sehen, dass manche Sachen aus was länger bei dir im schrank stehen. ;O) Und findest du es lohnt sich die Form zu kaufen?wirst du sie jetzt öfter benutzen?
Es sieht wirklich sehr schön aus. Da komme ich gerade ins grübeln, ob die nicht was für mich wär...


Liebe Grüße
Kleine Tortenfee

Melanie hat gesagt…

Der sieht echt toll aus und ist mal was ganz
anderes. Klar beim nächsten mal hast du auch
Übung drin. Aber macht echt was her .

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Hallo liebe Tortenfee!

Also ich finde diese Form wirklich interessant. Natürlich kann man sich auch einfach zwei verschiedenfarbige Böden abbacken und Ringe ausstechen, diese dann abwechselnd nebeneinenader und übereinander legen, aber das ist, finde ich, noch aufwendiger als die Form zu haben.
Ich werde sie wohl noch ein paar Mal verwenden. Das Ergebnis gefällt mir schon sehr.

Liebe Grüße, Froilein Pink

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Danke Melanie! :)

Liebe Grüße, Froilein Pink

Tagebuch einer Pinselschwingerin hat gesagt…

Mahabaan ;o) Sieht ja oba lecka aus! Mhh..vielleicht - wie du schon anmerktest - mit ner Creme getopt. Muss man (frau) ausprobieren! Aber ich denke mal, die Kombination Himbeeren und Zitrone passen super zusammen. Wenn ich mal wieder keine Lust zum Malen habe, werd' ich dein Rezept ausprobieren ;o) Bei mir ist das Komische, wenn ich Malpause habe, tobe ich meine Kreativitaet beim Backen aus...umso komplizierter desto besser! (hatte im Backwahn mal eine 7 schichtige Oreo cheese cake torte gebacken - man war die gut!!!!)Aber uns allen bekommt die Mega-Kalorien-Zufuhr nicht - besser ich male ;o)(dann freut sich unsere Waage)
Werd' noch ein bisschen in deinem Blog stoebern - bekomme aber dadurch zuviel Hunger und Appetit!:o)

In diesem Sinne Happy baking wuenscht Grit

Sandras Tortentraeumereien hat gesagt…

Weißt Du wie oft ich in den letzten Wochen immer und immer wieder diesen Post geöffnet habe, nur um diese tolle Torte zu sehen?

Ich bin begeistert und würde sie gern nachbacken. Aber mir fehlt diese Backform.

GlG Sandra, die Tortenträumerin :-*

Anonym hat gesagt…

die torte sieht farblich super aus!!!!!!! ich habe gestern deinen zitronenkuchen nachgebacken hatte allerdings nur ein kleines becherl joghurt daheik hab aber daür noch creme fraiche dazu gegeben!!!!!!!!!!! mhmmmmmmmmm der ist sowas von flaumig und saftig super danke für das rezept! l.g conny aus wien

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)