Samstag, 1. September 2012

Gemüsepaste

Neulich kochte ich mir eine Gemüsepaste. Man kann sie super auf einen Teig verstreichen, dann belegen und backen, gekochte Nudeln darin schwenken, oder einen leckeren Dip daraus zaubern.
Die Paste kann eingeweckt werden, direkt komplett verwendet werden oder auch wenn sie abgekühlt ist, im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Erstmal erzähl ich euch, wie ich die Paste gemacht habe.
Ihr könnt natürlich varieren welches Gemüse ihr gerne darin haben möchtet. Ich habe Paprika, Zucchini und Zwiebeln genommen. Schwarze Oliven hätten sicher auch noch gut rein gepasst...

Um einen kleinen Überblick über meine Mengen zu bekommen, hier mal eine kleine Auflistung:



2 EL Pflanzenöl
5 bunte Paprika (gehäutet)
2 Zucchini
2 Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
rote Chili ( so viel, wie ihr es scharf mögt)
Salz, Zucker, Thymian, Oregano
1 Klecks Tomatenmark
Olivenöl (ca. 60ml)
 



Zuerst habe ich die Paprika gehäutet, wie das geht, seht ihr hier.
Zucchini, Zwiebeln, Knoblauch (davon hab ich ganz viel genommen!) , Chilischoten (ohne Kerne) und Paprika grob würfeln und mit Salz, Zucker, Oregano und Thymian in einem Topf schmoren. Ich habe etwas Pflanzenöl dazu genommen.
Bitte würzt das Gemüse kräftig, denn wenn die Paste fertig ist, soll sie schön ergibig sein! :)
Als alles weich genug war, habe ich einen Klecks Tomatenmark dazugegeben es etwas abkühlen lassen und ordentlich Olivenöl dazu gegeben und es dann fein pürriert.
Viel Spaß beim Nachkochen!
Wenn ihr Fragen habt dann helf ich euch gerne!
Euer Froilein Pink


Kommentare:

ofenkieker hat gesagt…

Wie lange hält sich die Paste im Kühlschrank? Vielleicht würde ich so meinen Liebsten auch mal etwas mehr Gemüse unterjubeln können ;)

Viele Grüße!

Zauberhaftes Küchenvergnügen hat gesagt…

Huhu!!
Die Paste hält sich wirklich ziemlich lange im Kühlschrank. Einfach richtig abkühlen lassen, in ein Behältnis füllen und einen Deckel drauf. Ich lege ganz besonders großen Wert darauf, dass man nicht mit dem Finger hineingeht oder mit einem Besteck, was man schon im Mund hatte, zB. Löffel.
Da keine Milchprodukte darin enthalten sind und sie durch das Öl auch gut haltbar ist, würd ich sagen 7 Tage ohne Probleme. Wenn du vorher immer probierst, bist du sowieso immer auf der sicheren Seite! :)
Viel Spaß beim Ausprobieren!
Liebe Grüße, Froilein Pink

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! :)